The Book

 

Isabelle Graeff (*1977 in Heidelberg) became known in 2010 for her series My Mother And I. For this project she spent years accompanying her mother with a camera, in order to question the relationship between mother and child. The photographs for her project Exit now expand the search for identity to an entirely new country. Between August 2015 and June 2016 the London-based photographer observed with a compassionate eye the crisis of a country whose population has been painfully divided since the Brexit referendum at the very latest. A country divided between people whose gaze is directed outward and people who are looking inward. A country that has again begun a new search for an identity that already exists in all of its mystical beauty, because its nature remains untouched by social developments.
Graeff traces these upheavals, changes, and developments with her camera. The critic Niklas Maak has written an insightful essay about this, which contextualizes the images on various levels.

 

Bekannt wurde Isabelle Graeff (*1977 in Heidelberg) 2010 durch die Serie My Mother And I, bei der sie über mehrere Jahre ihre Mutter fotografisch begleitete, um ihre Mutter-Kind-Beziehung zu hinterfragen. Die Aufnahmen für ihr Fotoprojekt Exit dehnen die Identitätssuche nun auf ein ganzes Land aus. Mit einfühlsamem Blick spürte die in London ansässige Fotografin zwischen August 2015 und Juni 2016 der Krise eines Landes nach, dessen Bevölkerung spätestens seit der Brexit-Abstimmung schmerzhaft in der Mitte geteilt ist. Ein Land, das gespalten ist zwischen Menschen, deren Blick nach außen gerichtet ist und Menschen, die nach innen schauen. Ein Land, das sich auf erneute Identitätssuche begibt, derweil sich seine Natur unberührt von den gesellschaftlichen Entwicklungen in ihrer mystischen Schönheit existiert.
Graeff spürt diesen Umbrüchen, Veränderungen und Entwicklungen fotografisch nach. Der Feuilletonist Niklas Maak hat hierzu einen aufschlussreichen Essay geschrieben, der die Bilder auf verschiedenen Eben kontextualisiert.

 

     Text by Niklas Maak, graphic design by  Hülsenberg studio    German, English    2018. 148 pp., 100 ills.   clothbound   23.00 x 32.00 cm   ---------------------------------------------------------------------------   Text von Niklas Maak, Gestaltung von Hülsenberg studio    Deutsch, Englisch    2018. 148 Seiten, 100 Abb.    Leinenumschlag    23,00 x 32,00 cm    

 

Text by Niklas Maak, graphic design by  Hülsenberg studio

German, English

2018. 148 pp., 100 ills.

clothbound

23.00 x 32.00 cm

---------------------------------------------------------------------------

Text von Niklas Maak, Gestaltung von Hülsenberg studio

Deutsch, Englisch

2018. 148 Seiten, 100 Abb.

Leinenumschlag

23,00 x 32,00 cm